Korsetts richtig schnüren

Wie schnürt man ein Korsett richtig?!

Vor dem Anlegen des Korsetts werden die Schnüre im Rückenteil so weit gelockert, das man es ohne Spannung vorne schließen kann.

Die Schließe so einhaken, das kein Zug auf einzelnen Haken entsteht. Vor dem Schnüren immer kontrollieren, das alle Haken eingehakt sind, sonst kann sich die Schließe beim Schnüren verbiegen.

Das Korsettband wird in der Taille verknotet. Man schnürt zuerst den unteren Teil etwas zu, dann den oberen. Die Bänder werden immer zur Mitte/ Taille gezogen. Abwechselnd oben und unten enger schnüren, damit es sich gleichmäßig zusammenzieht. Niemals nur an den Schnüren in der Taille ziehen, sondern das Korsettband Stück für Stück durch die Ösen ziehen.

Anfangs bedarf es etwas Fingerspitzengefühl. Am besten lässt man sich helfen, damit das Korsett auch gerade sitzt.

Da ein Korsett sich immer noch ein wenig beim Tragen anpasst, sollte man es anfangs nicht ganz eng schnüren und erst nach und nach enger ziehen. Wenn es mal eingetragen ist und der Körper sich daran gewöhnt hat, kann man es gleich auf das gewünschte Maß schnüren.

Zum Ausziehen werden die Schnüre wieder soweit gelockert, das die Schließe leicht zu öffnen geht. Niemals die Schließe im geschlossenen Zustand öffnen.

Damit Sie lange Freude an Ihrem Korsett haben und die Lebensdauer erhöht wird, muss das Korsett immer korrekt geschnürt werden.

2017  Atelier Engeldinger   globbers joomla templates